#

Projekte

Vanillin Dance e.p. - 2016

  • Make Snow
  • The Finger, The Hand
  • The New World
  • Worlds Implode
  • Love As Such (Mix)
  • Bonus-Track: Wuthering Heights*

Telfi - 2016

  • The End Is Another Beginning (Guitar Version)
  • Silent Running (Schleichfahrt)
  • Under Hispanian Eyes
  • Mediterranean Sea
  • The Oracle
  • What The Oracle Told Us
  • The Masulen
  • The Transeuropean
  • In The Library
  • The End Is Another Beginning (Caisa Version)

From Here And There - 2016

  • Lighthouse
  • Enclave
  • The Finger, The Hand
  • The Visitor
  • Von Hier und Dort
  • Luftschiff LS Mayja
  • First Day Of Spring
  • Bloody Red Dreams
  • Luftschiff LS Æhringen
  • The New World
  • Nebelmeer
  • Joekullvik
  • South Route
  • The Chocolate Castle
  • Æhringen

Cenva 4, The Final Chapter - 2016

  • Die Zeit vor der Zeit, Teil 1 - 3
  • Desert Land
  • Refugium
  • Iron Mountain
  • Water Oasis
  • Sandstorm*
  • Desertstorm
  • Desert Land Reprise
  • Starburst
  • A Long Goodbye

the ShadoWeb - Chapter 3: Das Areal - 2016

  • My Death, To Start With
  • Nearly Human
  • Das Areal Teil 1
  • Das Areal Teil 2
  • Escape... (Areal Mix)
  • ...SadoWeb (Areal Mix)
  • Extract (Strange Dreams)
  • Why The World
  • Pathfinder
  • Love As Such
  • Hideaway Part 2

the ShadoWeb - Chapter 2: The Institute - 2016

  • Ankunft
  • Welcome To The Institute
  • In My Room**
  • In My Sleep
  • Accelerator
  • In The Glasshouse
  • Nowhere To Go
  • Transit Part 1
  • Escape... (Institute Mix
  • ...To ShadoWeb (Institute Mix)
  • Transit Part 2

OpenSpace Music Project Teil 1 - MenschenLeben - 2015

  • Fall Out*
  • My Fukushima
  • Zeitlos (OpenSpace Version)
  • Aqua*
  • Nachtlied*
  • Traumschiff Erde
  • Stille (Sturmlaterne)*
  • Abschied
  • Spiegelzimmer*

| Track 1: Written by Renate Steinsberger/e.m.b. Renate Steinsberger - taiko drums. e.m.b. - keyboards. | Track 2: Written by e.m.b. e.m.b. - all instruments and vocals. | Track 3: Written by e.m.b. Christian Neumeyr - bass, vocals. e.m.b. all other instruments and lead vocals. | Track 4: Written by Bernhard Rupprecht. Bernhard Rupprecht - all instruments. | Track 5: Written by Jörg Steinsberger/Andreas Werner. e.m.b. - all instruments. Jörg Steinsberger - lead vocals. | Track 6: Written by e.m.b. Christian Neumeyr - bass, vocals. e.m.b. all other instruments and lead vocals. | Track 7: Written by Bernhard Rupprecht/e.m.b. Bernhard Rupprecht - all instruments. Christian Neumeyr - bass, vocals. e.m.b. lead vocals. | Track 8 Written by e.m.b. e.m.b. - all instruments and vocals. | Track 9: Written by Bernhard Rupprecht. Bernhard Rupprecht- all instruments. |

Open Space Music Project - Die Idee
Ende der 1980er initiierten die Musiker Kevin Godley und Rupert Hine ein Projekt auf der Basis-Idee eines "Chain Tapes": Wie bei einem Kettenbrief wurde mit einer musikalischen Idee begonnen und diese an andere Künstler weitergegeben, die wiederum Ideen hinzufügten und so weiter. Es entstand "One World One Voice", ein zusammenhängendes Musikstück, an dem über 50 Bands und Musiker aus aller Welt beteiligt waren. Neben der CD wurde zudem ein Film aufgenommen, der in 12 Teilen auf YouTube zu sehen ist. Die Idee ist dank Digitalisierung der musikalischen Ideen und der Möglichkeit des Datenaustauschs im Internet hochaktuell und auch im kleineren Rahmen für Hobby-Musiker interessant geworden. Im Juni 2012 startete Jörg das "Open Space Music Project" zusammen mit befreundeten Musikern, Bands und Künstlern aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck. Dies ist Teil 1 der entstandenen Musik.

the ShadoWeb - Chapter 1: Dream-sighted - 2015

  • Intro - The Package
  • Knock, Knock
  • Linked
  • Interface (The Gray And The Light)
  • Lost In Deep Web
  • Hideaway (Cabin In The Woods)
  • Angel Of White Light Part 1
  • King Of The World
  • Angel Of White Light Part 2
  • Full Access
  • Becoming A Hunter
  • Captured In ShadoWorld
  • Creating ShadoWorld
  • Colours
  • Welcome To ShadoWeb

Gateway To The Universe - 2015

  • Gateway To The Universe
  • Follow Me
  • Hunting The Storm
  • Acrophobia
  • Sanctuary
  • Airwaves
  • Helium
  • Dreamfinder
  • This Was My Time
  • Utopia
  • Weltschmerz
  • Home
  • Bonus-Track: Time After Time*

Der Sucher - der Finder - 2015

  • der KRISTALLOGISCHE APPARAT
  • der FINDER
  • im TANZCAFÉ BELLAMI, Teil 1
  • im TANZCAFÉ BELLAMI, Teil 2
  • Drittes Brandenburgisches Konzert, dritter Satz, G-Dur (Johann Sebastian Bach)*
  • Poèmen*

Oneironaut - 2015

  • Oneironaut
  • Zeitwandel
  • Awake!
  • Dreamtime/Traumzeit
  • Klartraum
  • I've Seen The World
  • Anchor

Ein Klartraum oder auch luzider Traum (von lat. lux, lucis "Licht") ist ein Traum, in dem der Träumer sich dessen bewusst ist, dass er träumt. Im Verlaufe eines Monats erlebt dies mehr als jeder Vierte in der Bevölkerung zweimal oder öfter. Die wissenschaftliche Erforschung des luziden Träumens hat gezeigt, dass das bewusste Träumen und die Fähigkeit zum willentlichen Steuern von Trauminhalten erlernbar sind. Ein Mensch, der gezielt Klarträume erleben kann, wird auch Oneironaut genannt (von griechisch: oneiros, "Traum" und nautes, "Seefahrer").
Wikipedia, 2015

Zeitgeister - 2015

Musik für die Illumination zum 30-jährigen Jubiläum der Künstlergruppe » Emmeringer Spektrum.

Mein Haus - 2014

  • Erste Tür
  • Mein Haus
  • Mein Schiff
  • Mein Labor
  • Zweite Tür
  • Meine Familie
  • Aehringen in der Kristallwelt
  • Eine Botschaft
  • Dritte Tür
  • Zeitbeben
  • Ætherfahrt
  • Schnee auf den Dächern
  • Bonustrack: Ætherwellen*

Kristall-Licht - 2014

  • Übergang
  • Ankunft in Aehringen
  • Der Luftschiff-Hafen
  • Die Luftschiffe
  • Kristall-Licht 1
  • Abend am Nebelmeer
  • Die Transeuropische Eisenbahn
  • I Travel In My Mind
  • Kristall-Licht 2
  • Die Nebelmeer-Taucher
  • Die Baikal-Strecke
  • Augenblicke der Stille
  • Kristall-Licht 3
  • Zurück im Luftschiff-Hafen
  • Abfahrt
  • Wenn die Lichter im Hafen angehen

Moderne Zeiten - 2014

  • Nero
  • Swimming With Sharks*
  • Not My Way (Depth Of Hell)
  • No Words Left
  • Lebenslinien
  • Zündler
  • Lebenswert
  • Unexpected
  • Drummed
  • Sooner Or Later

Mein letzter Weg - 2014/2016

  • Breath Out (Mein letzter Atemzug)
  • Mein erster Weg
  • Thank You (Hey Eagle)
  • Evocación
  • Sinking Ship
  • End Of Summer (My Paradise)
  • Did I Tell You
  • Home
  • Zeitdiebe
  • Incomplete
  • Perfect Day
  • Mein letzter Weg

Die Stadt in den Wolken - 2014

  • Die Wolkenmaschine (Teil 2, Intro)
  • 2000 m Above Ground (Part 1)
  • Die Stadt in den Wolken
  • Die Wolkenmaschine (Teil 3, Fliege mit mir)
  • Twilight*
  • The Race Is On
  • Clockworker
  • 2000 m Above Ground (Part 2)
  • Twilight (Part 2)
  • Die Wolkenmaschine (Teil 4, Finale)
  • Message To The Earth

Rubicon CD3 - 2014

  • Weiße Rosen aus Athen
  • Heißer Sand
  • Ring Of Fire
  • Kikirikiki
  • Schöner Gigolo
  • Lili Marlen
  • Der weiße Mond von Maratonga
  • Johnny komm wieder
  • Ganz Paris träumt von der Liebe
  • Love Is In The Air
  • Vaya Con Dios
  • Die Liebe ist ein seltsames Spiel/Paradieso
  • Heimweh
  • Spanish Eyes
  • Tulpen aus Amsterdam
  • Spiel mir eine alte Melodie
  • Coconut Woman
  • Marina
  • Ramona

e.m.b. und das Aehringer Schloss-Orchester spielen Aydan d'Airs größte Hit

Rubicon - 2013

CD 1

  • Prolog
  • Rubicon
  • Navigator
  • Pionier
  • Exil
  • Nachts
  • Sternenwal
  • Geisterzug
  • Klippensprung
  • Süden
  • Zeitlos
  • Westen

CD 2

  • The End of Innocence
  • Osten
  • Südkap
  • Six Months In A Leaky Boat*
  • Die Wolkenmaschine
  • Africa Suite 1: Tropical Rain
  • Africa Suite 2: Umrubhe**
  • Norden (2013 Recording)
  • Shine Your Light
  • Epilog

La Cathédrale - 2012

  • La Cathédrale - Intro
  • Der Wald, Teil 1
  • Die Legende von Ys
  • Der Wald, Teil 2
  • Die verschollene Kathedrale
  • Wann, wenn nicht jetzt
  • Und ein Engel fliegt in die Nacht (Souvenir)*
  • Flug in's Licht
  • OuverTüre
  • Hidden Track

Calling Angels - 2012

  • Wings
  • On The Path Of an Angel
  • Clockwork Dancer
  • Masterpiece
  • Der Engels-Rufer
  • Guardian Angel
  • Wings Of Steel (Avenging Angel)
  • Angel Eyes*
  • No More Dreams (Incompatible With Life)
  • Call**
  • Is This Heaven?

Abstract - 2012

  • Abstract 1
  • Abstract 2
  • Abstract 3
  • Abstract 4
  • Abstract 5
  • Abstract 6
  • Abstract 7

Osmosis - 2012

CD 1 - Transsib

  • Intro
  • Transsib Part 1
  • Transsib Part 2
  • Grasland
  • Gobi
  • Baikal**
  • The Machine
  • Enter Darkness
  • Another World
  • Streckengänger (Transsib Mix)

CD 2 - Timequakes

  • Intro
  • On Earth*
  • Timequake 1 (Move In Time)
  • Nachtgedanken
  • Fire Of The Moon
  • Timequake 2 (Worlds Collide)
  • Lifesong
  • Ghosttown
  • Timequake 3 (Es ist soweit)
  • Stranded
  • Dreamless
  • Skin
  • Traveller

Musik/CD und Fotobuch

Alegros Travelog - 2011

CD 1

  • Airship Suite:
    Leaving London
    Rückenwind
    Wenn die Wolken brennen
    Turbulenzen
    Jetstreams
    Herz-Kompass
  • Reisezeit
  • Organic
  • Der Reisende
  • Travelog
  • Streckengänger
  • Lost Places, Teil 1
  • Lost Places, Teil 2
  • Angstfrei, Teil 1
  • Angstfrei, Teil 2

CD 2 - Bonus Tracks

  • Streckengänger (Walking Ghosts Mix)
  • Reisezeit (EJUN RMX)
  • Airship Suite:
    Wenn die Wolken brennen (Sunset Mix)
    Jetstreams (Nightflight Mix)
    Wolkentürme
    Airwaves
    Losing Game
  • Lost Places, Teil 3
  • Pictures Without Memories

Musik/CD und Fotobuch

Sideshow - Alegro Pasoli präsentiert:
Doktor Gabanis Camera Misteriosa - 2011

  • Camera Misteriosa kommt in die Stadt (Instrumental)
  • Sideshow (Instrumental)
  • Vorhang auf
  • Seemann deine Heimat ist das Meer*
  • Letzamerei**
  • Flash And Thunder
  • Electric Girl
  • Fleisch!
  • Halali*
  • Anatomia
  • Deadly Street Of Dreams
  • Psychonautica
  • Spann amal los**
  • Fallen Angel
  • Homunculus
  • Alegros Retardometer (Instrumental)
  • Reisender
  • Camera Misteriosa zieht weiter (Instrumental)

Musik/CD und Fotobuch

The Book Of Me - 2011

  • Open The Book
  • The Book Of Me
  • Banshee (The Voice Of Magic)
  • Sailing With The Southwind
  • Jetzt schon ein Geist
  • Akalor - The White Book Of Magic
  • Alodere - The Black Book Of Magic
  • A Happy End
  • A Happy End (Another Mix)

Night Stories ep - 2011

  • Connected
  • Neonlicht 2011
  • In The Mood
  • Fallen Angel (Night Mix)
  • Where Dreams Go
  • Connected Reprise

Das Rosenbett - 2010

  • Das Rosenbett (Intro)
  • Abwärts
  • Hunde
  • Sepiarote Träume
  • Mi sueño
  • Rosenrost
  • The Watcher (Video Overkill)
  • Verwandlung (Teil 1 - Die Rosen)
  • Verwandlung (Teil 2 - Panik)
  • Verwandlung (Teil 3 - Körperdieb)
  • Krak des Chevaliers (Das Rosenbett - Extro)
  • Hier spricht Tor

Cenva 1 - Induction - 2010

  • oecosystem
  • induction
  • soul recoil
  • believe
  • organize )
  • asylum (induction part 2)
  • waves
  • insomnia
  • liquid fear
  • memories of space
  • long way to go (from far)

Cenva 2 - Flight 19 - 2010

  • flug 19 intro
  • avenger
  • flug 19
  • urban legend
  • and then
  • solitude
  • impact part 1
  • impact part 2
  • ad infinitum
  • voyager part I

Cenva 3 - Voyager - 2010

  • voyager part II
  • surabaya
  • bermuda
  • bali
  • outland
  • sumatra rain
  • tar
  • surabaya reprise
  • to the galaxies

Project von Schattenreich - die Demos - 2010

  • Von Schattenreich - Intro
  • My Dear Isobell
  • Herz aus Stein
  • Nur geträumt
  • Into The Night
  • Feuerteufel
  • Black Snow
  • Racheengel
  • Der Mond ist aufgegangen
  • Feuerreiter
  • Fackeln in der Finsternis

Nach einer Kurzgeschichte von Edgar Allan Poe. Basis für » Under The Garage.

Project Zenn-La - Listen To My Eyes - 2010

    - The Book Of Cenobites -
  • 1. Demons To Some, Angels To Others
  • 2. Ich will dich!
  • 3. The Engineer
  • 4. Digital Demons
  • 5. Be My Guest

  • - The Book Of Vampires -
  • 6. So Pale
  • 7. Nightfall
  • 8. During The Thunderstorm)
  • 9. Full Moon
  • 10. Kill Me Twice

  • 11. Schweine (Bonus-Track, 1992)

Project EJUN - Dubnosis - 2009

  • Alpha Waves
  • All Aboard
  • Little Red Caboose*
  • Constant State Of Hypnosis
  • Rickmer Rickmers
  • Caisa Dub**
  • Southwest
  • Respect
  • Hamam
  • Then We Were Four

Project EJUN - SkyScapes - 2009

  • Rainy Sunday
  • Spectre
  • Dreamscapes
  • Counterpoint
  • Caisa Caribbia
  • Nightfall
  • The Gate
  • Dreamtime Story
  • Accusation*
  • Skyscapes
  • Underwater Reflection
  • Holiday On Landegode Fyr
  • City Of Introspection
  • Ultralight Dreamcatcher

Shell Beach - 2009

  • Canvas Shoes -1988-
  • Frisco Morning -1989-
  • Endless Summer -1989-
  • If It Is Not Me -2008-
  • Sleeping In A Too Small Bed -1989-
  • Run From Life -2009-
  • Center Of The World -2009-
  • Sleep The Thief -1998-
  • To Be Sure -1991-
  • Black Ice -2009-
  • Noone -1988-
  • To See You Again -1990-
  • Tower Bridge -1989-
  • Running Around With Love -1989-
  • Bonus Track: Sleep The Thief (Sleepy Mix)
  • Bonus Track: If It Is Not Me (Timperlake R'n'B Mix)

Project EJUN - Handmade By Robots - 2009

  • Und so beginnt es... (Kosh)
  • Navigator (Part I, Norma Cenva's Song)
  • (The Coordinates To) Planet 5
  • Event Horizon
  • Eclipse
  • Tuning
  • Robotix
  • All Is Full Of Stars
  • Navigator (Part II, Iph' Indlela/Show Me The Way - Helva's Song)*
  • Angel Station
  • Navigator (Part III, Jerome's Song)
  • Bonus-Track: I Can't Stand The Rain*

The Four Towers Of Nevoija - 2009

  • Checkmate Part I
  • Sommer in Zugspitzland
  • Ice Horizon
  • Storm Contact
  • The Four Towers Of Nevoija
  • Türme aus Glas und Kristall
  • Jardin de Blanc
  • Am Sonnenfluss (Himalaialand)
  • La Cathedrale
  • On Wings Of Silver
  • Tears Of The Universe
  • Machu Picchu
  • The Red Lord
  • Checkmate Part II

Musik zum E-Book Projekt.

Intercity - 2009

  • Intercity, Part I*
  • Intercity, Part II**
  • ICE Express
  • Homeward
  • Into The Sunset
  • Nachtzug*
  • Bonus: Neonlicht

Nightline ep 4 (Coverversions) - 2008/2009

  • Struggle Town*
  • A Question Of Lust*
  • Mariana*
  • Lay Love On You*
  • Love Is A Stranger*
  • This Is Your Life*
  • The Damned Don't Cry*

The Peach Sessions - 2008

  • Peach Party
  • Son of a Peach
  • Sex on the Peach
  • Peachbender
  • Peach Volleyball
  • Peach Patch
  • Love, Peach and Harmony
  • Peach Boys
  • Give Peach a Chance
  • Hidden Track: Peach Boys, First Mix

My Cinema Childhood - 2008

  • Holi Teil 1
  • My Cinema Childhood
  • Bali
  • Holi Teil 2
  • Holi Teil 3
  • Scala Teil 1
  • Scala Teil 2
  • Scala Teil 3
  • World In A Movie
  • Bonus Track: Western
  • Bonus Track: A Quantum Of Solace
  • Bonus Track: Scala Teil 1 (Out Of Time Demo)

Epicentre - 2008

  • To Start With The End
  • The Comfort Of Truth
  • Silently
  • Catalyst
  • Out Of Paradise
  • Hypocentre
  • Working Souls
  • Dead Fish
  • Dedicated
  • Epicentre
  • Hand Full Of Dust

The Sound of Performance - 1993 - 2008

  • Niemalsland
  • Body Motion (Part 3)
  • Elements Of Nature
  • Deep Forest
  • You Move (Part 1)
  • Service Included

Von hier und dort - 2008

  • Leuchtturm
  • Der Südwind der weht*
  • Ein Schiff wird kommen*
  • The Crystal Connection
  • Blauer Himmel*
  • The Captain An His Airship
  • Tango Bolero*
  • Billy's Best 1*
    (Sentimental Journey, Wheels)
  • Billy's Best 2*
    (Red Sails in the Sunset, Zwei Gitarren am Meer,
    Sail Along Silvery Moon)
  • Havre
  • Von Hier und Dort *
    (South Of The Border, Im Haven von Adano)
  • Cindy Oh Cindy*
  • Retardometer
  • Blaue Nacht*
  • Capri Fischer*

Musik zum E-Book Projekt.

You Move ep - 2007

  • You Move Part 1 (Move Mountains Dub)
  • You Move Part 2 (Move Mountains)
  • You Move Part 3 (Someone's Missing Dub)
  • You Move Part 4 (Someone's Missing)
  • Pontchartrain*

Silver Dream Machine ep - 2007

  • Silver Dream Machine (Instrumental)*
  • Cars*
  • Route 66*
  • T-Birds*
  • Silver Dream Machine*

Heaven, Hell and Hyperspace - 2007

CD 1:

  • Angels Surround Me
  • Can You Fly?
  • Catch You
  • America In A Daydream
  • The Search For Shelter
  • Heaven Has Sent You
  • St. Patrick
  • Sometimes An Angel
  • Angellight
  • AB
  • Touch The Sky
  • Breakfast With An Angel
  • Submarine
  • The Search For Shelter

CD 2:

  • Good Day
  • R.I.P.
  • Drive In Funeral
  • Sightseeing In Hell
  • Provocation
  • Day Of Rage
  • Your N. M. E.
  • Again & Again
  • Death Of Another Idiot
  • I Stranger
  • 21 g
  • Sunglasses
  • Ashes To Ashes
  • I Stranger (Another Mix)

Far Horizons - 2007

  • Feel The Rhythm
  • Thoko*
  • Nimenjalo**
  • Umam'uyajabula*
  • Church Song
  • Ukuqakatha
  • Indaba
  • Unemalina
  • Let The Neighbours
  • Ntombi Yami
  • Fou
  • Qongqothwane*

States Of Desire - 2007

  • Legend
  • States Of Desire, Part I
  • Class De Neige
  • Killer
  • Electroshock
  • Damned Cold
  • Let's Play Paradise
  • States Of Desire, Part II
  • Blue Movie Cut

Aquamarine Kaleidoscope - 2006

  • The Living Fire (instrumental)
  • I Shot An Angel
  • Unlove Me
  • The Architecture Of My Heart
  • Head To Toe
  • Nerve Net
  • Aquamarine Kaleidoscope
  • Leaving
  • Ice Kaleidoscope (instrumental)
  • Aquanaut
  • Into The Light
  • Situation
  • Blue Train
  • Islands
  • I Shot An Angel (Unplugged)

Sternenfänger (The Soundtrack) - 2006

CD 1

  • Iaorana
  • Mata'i Vai Tea
  • Te Vaka
  • Ma'atoro
  • Lotusblüte
  • A Tamau A*
  • Eine Botschaft des Lichts
  • E'ehiro

CD 2

  • Summer Sinfonie Part I
  • Summer Sinfonie Part II
  • Te Puke
  • Kor
  • Freedom Fighters
  • Vini Vini*
  • Hoe Ana*
  • Sunset At New O'onuhu Beach
  • Te Vaka Ka Fano

Musik zum E-Book Projekt.

eXplicit - 2006

  • Intro
  • I Go To Xtremes
  • Dubstitute
  • My Xegesis
  • Big Words, Nothing Else
  • Hate Crime
  • Crying Hearts
  • Xtra
  • On My Own
  • Type Converter
  • Soul Train
  • Drawer
  • And Another Way To...
  • ...Xpress My Jealousy
  • Vicious Circle
  • Xtro

Nightline ep 3 (Coverversions) - 2006

  • Walking In The Rain (Creeping Mix)*
  • Party Call (We'll Have A Party Tonite'nite vs. Early Morning Wakeup Call Smorph)*
  • Enola Gay*
  • Brass In Pocket vs. Little Respect Smorph*
  • Heart Of Gold*
  • Substitute*
  • Pilot Of The Airwaves (Just A Little Taste Mix)*
  • Walking In The Rain (Hard Rain Mix)

Nightline ep 2 (Coverversions) - 2006

  • Sausalito Summernight*
  • The Winner Takes It All*
  • Fever*
  • Third World Service*
  • The Sphinx*
  • Hold On I'm Coming*
  • The Bell Of St. Marc*

Part Of The Story - 2005

  • The Closest
  • How Does It Feel?
  • The Body Method
  • Psychological Rooms
  • Heat Me Up
  • Dark Dreams At The Windows
  • Never Ever
  • White Nights
  • Storm And Echo
  • Greetings From Coco
  • Jump Or Dive
  • The Dream Did Not Come True
  • Part Of The Story (instrumental)
  • How Does It Feel (Uptempo)

Hamburg 2 Berlin - 2005

  • The City Never Sleeps - Intro
  • Leude, Leude (instrumental)
  • Coffea To Go
  • Willi Willi
  • The City Never Sleeps - Inter(city)mezzo
  • Parallel Lines
  • On Sprite
  • In den Hackeschen Höfen (instrumental)
  • The City Never Sleeps

Hitgiganten der Volksmusik - 2005

  • Einzugsmarscherl: Dirnderl, i kim heit auf a Busserl zu dir!
  • A g'miatliche Stubnmusi
  • D'Sennerin hot g'sogt (Trigesang zum Almabtrieb)
  • S'is zum Kia-Melkn (Wetterkanal-Schnellpolka)
  • Hüttnzaubstauger
  • S'Kircherl auf'm Bergerl
  • Das Rebenblut AB negativ
  • Zillertaler Scheidungspolka

Riverscape Lounge - 2005

  • More Lies
  • Voyager And The Bells Of St. Peter
  • Cloudy
  • Blue Mood In Flight
  • Translucent
  • Green Apple Breeze
  • Arcadia
  • Riverside
  • Driftwod

Points Of Contact - 2005

  • Orange Jacket
  • Wish You Were Here
  • We Live For Love*
  • Never In A Million Years*
  • Am Rand der Ewigkeit
  • Buggle Boy
  • Suddenly Last Summer*
  • Union City Blue*

Nightline ep (Coverversions) - 2005

  • Trains And Boats And Planes*
  • Step Into The Loveline*
  • Accident Prone*
  • Jealousy*
  • Leaving On A Jetplane*
  • The Boys Are Back In Town*

"Elements of Nature" - Quadrophone Musik zur Projektion - 2005

Abschluss-Event zur Vernissage und Feier des 20-jährigen Jubiläums der Künstlergruppe "Emmeringer Spektrum": Um unsere Verbundenheit mit dem Bürgerhaus Emmering auszudrücken, wurden per Beamer Bildausschnitte unserer Kunstwerke als Farbeindrücke in die Fassade integrieren. Es sollte dabei keine zweite Ausstellung an der Außenwand, sondern vielmehr eine atmosphärische Verbindung von Farbe, Architektur, Struktur, Natur/Location und Klang entstehen, unterstützt durch eine quadrophone Klang- und Musik-Collage. Für diese Klang-Collage wollte ich als Basis vier metallische Klänge, die im quadrophonen Klangraum im Kreis wanderten. Diese entstanden mit der SE-Funktion des E-Max. Dazu kamen Geräusche der Umgebung/Natur: Gewitter/Regen, sommerliche Abendstimmung mit dem Zirpen der Grillen, Wind, Vogelschwärme, Meer und Möven (zugegeben, das ist eher nicht die Umgebung von Emmering ;-) Außer Geräuschen wurde die Collage durch "herkömmliche" Musik ergänzt, die ebenfalls im quadrophonen Klangraum wanderte. Der Effekt der Quadrophonie ist selbst in der Zeit von Dolby Surround noch recht beeindruckend, da die Klang-Collage hier vollkommen losgelöst war von einer filmischen Handlung. Renate meinte dazu, man würde von der Qudrophonie sozusagen in die Klangkulisse "hineingezogen".

Realisiert wurde die ganze Sache übrigens mit zwei gleichzeitig gestarteten und (halbwegs) synchron laufenden Stereo-CD-Playern.

Aufgeführt am 23. Juli 2005 in Emmering (Anmerkung für die, die da waren: Dass die Kunstwerke nur in Ausschnitten und mehr als Farbeindrücke denn als scharf dargestellte Bilder wiedergegeben wurden, war Absicht. Meiner Meinung nach hätte allerdings die Lichtstärke des von der Grund- und Hauptschule Emmering ausgeliehenen Beamers (vielen Dank dafür!) für eine Projektion an die Außenwand des Bürgerhauses stärker sein müssen. Man möge dies entschuldigen, denn die finanziellen Mittel für solche Projekte sind eben leider sehr begrenzt).

"Deep Forest" - Musik zur Performance

Als wir Renate wegen einer Performance für unsere Ausstellung "Body" ansprachen und ihr von den Plänen berichteten, dazu auch eine Schaufensterpuppe mit Airbrush als "Baum" zu gestalten, äußerte sie die erste Idee zur Performance: Sie berichtet, dass Sie oft mit ihren Ziegen im Wald spazieren ging und dabei Bäume filmte (klingt lustig, ist aber so). Zusammen sichteten wir das Material. Zuerst dachte ich: '90 min. Bäume, wie stehe ich das nur durch'. Doch die Szenen waren so interessant, dass die 90 min. vergingen wie im Flug. Aus dem Material wählte ich alle Szenen aus, in denen sich die Bäume als "Körper" präsentierten: Knochen, Hände, Füße, verknorpelte Extremitäten, zum Himmel gestreckte Arme... Dazu musste ich mich in kürzester Zeit in Pinnacle Studio 9 einarbeiten (vielen Dank an meinen Vater, der mir dabei mit Rat und Tat zur Seite stand). Für die Musik wählte ich Samples von indianischen Gesängen und von einer interessanten Pygmäen-Gesangstechnik (hier werden gesungene Töne durch Blasen über ein hohles Holzrohr ähnlich einer Panflöte kombiniert). Das ganze ergänzt mit sphärischen Synthi-Klängen, einem australischen Digeridoo, später mit akrikanischen Trommeln und Samples.

Aufgeführt am 28. Juli 2005 in der Sparkasse Fürstenfeldbruck. Der Film wurde mit einem Beamer auf mehrere, versetzt aufgestellte Stellwände projeziert. Renate verstand es perfekt, das ganze sehr beeindruckend zu "bewegen", ohne jedoch dem Film seine Wirkung zu nehmen: An den richtigen Stellen sparsam, dann wieder sehr ausdrucksstark. Sie trug ein weißes Gewand, das die Projektionsfläche ergänzte und den Bäumen weitere Bewegung verlieh.

Hier einige Bilder von der Performance "Deep Forest":

» Deep Forest 1
» Deep Forest 2
» Deep Forest 3

Guardians Castle - Das Schloss der Wächter - 2004

  • Das schlafende Haus Schloss "Drachenstein"
  • Mortons Lied
  • Türen in der Zeit
  • Das Haus erwacht
  • Das Lieder der Wächter
  • Das Zeitzimmer
  • Rückblick: Der Diebstahl des Chronometers
  • Das Lied der Wächter, 1. Variation
  • Der Himmelsturm
  • Eraskophag
  • Angels Garden
  • Das Lied der Wächter, 2. Variation
  • Ariannes Lied
  • Das Lied der Wächter, 3. Variation

Musik zum E-Book Projekt.

Danger At The Horizon - 2004

  • 200 Miles Journey
  • Orange City
  • Loft Party
  • Amarillo Rain
  • Orange Sky 1 (Voices)
  • Orange Day
  • Los Angeles
  • High Diver
  • Orange Sky 2 (Voices)
  • Buongiorno Ragazzo
  • Cool Day
  • Loftparty à Deux
  • Orange Sky

Childhood Dreams - 2004

  • Childhood Dreams
  • Silver Surfer (Original Mix)
  • The Day Of The Clown
  • Vienna*
  • Skyscraper Child
  • Hole In My Life
  • Family Pictures (instrumental)
  • Implant
  • Tell You
  • Xmas Promises
  • 2 B Honest
  • Model Railways
  • I Divide My Life
  • Icycle Clockworks (instrumental)
  • Silver Surfer (Circles & Waves Mix)

Night Creatures (Explorer in the Deepest Depths of the Human Soul) - 2004

  • Circles & Waves
    Seemannsgarn:
  • Der tanzende Klabautermann* (instrumental)
  • And Then The Night Begins (instrumental)
  • Des Seemanns Tod
  • Sirene Song
    Eine Vampirgeschichte:
  • What It Means To Be Cruel
  • Angels On The Balcony
  • Nighting
  • Vampire Song
    Moderne Geschichten:
  • Ghost
  • Voyeur
  • Spark
    Alte, unfassbare Geschichten:
  • Osculum Infame (instrumental)
  • Ex Flamis Orior
  • Running With The Wolves
  • Follow Me*
  • Circles & Waves (If It Was Xmas Edit) (instrumental)

Chez Jeff - 2004

  • Am Montparnasse*
  • L'homme des marais*
  • Montmartre
  • Bateaux Mouches
  • Paris sous la pluie
  • Chez Jeff
  • Tango de Paris*
  • Dandy*

Transparencies - The ME Music Files - 2004

  • Channel 1
  • Data Stream Part I
  • 190 m
  • Get Connected
  • Data Stream Part II
  • Signal Conditioning
  • Track Zero

    Musik für die Multimedia-Projekte der Firma Meilhaus Electronic.

Rainbow Child - 2003

  • To See You**
  • It's Alright*
  • Silent Angel
  • To All Yo People
  • Interplanetary Zoo (instrumental)
  • Streetcafé**
  • Slow River
  • Long Way Home
  • Rainbow Country
  • Seascape Melody
  • Your Light Shines On**
  • On The Island*
  • Long Way Home (Country Style)
  • Days Like Glass

Sent la pluie comme un été Anglais - 2003

  • Could Tell
  • Champagne & Superlatives
  • Never Planed
  • Concrete
  • Les Enfants de la mer
  • Dancing & Watching
  • Love Cats
  • Perlenfischer*
  • Johnny Get Angry*
  • Fade To Grey*
  • Rosmarie*
  • Under The Boardwalk*
  • What It Meant To Me**

Vanilla Generation - 2002

  • OBE Intro
  • I Travel
  • Western Light*
  • Cathedral Of My Love
  • Vanilla Generation
  • Sleeping Into The Light/Liebe in mir
  • Oceanline
  • Aurora Borealis*
  • Vanilla Day
  • Albatross*
  • Love Is A Battlefield*
  • OBE Extro

World Bus Tour - 2002

  • Busstop (Get On My World Bus)
  • The Cook
  • Bayaphi Abantwana (World Mix)
  • La Cumparsita*
  • World Pool
  • Worldless Talking
  • MultiCulti
  • Bayaphi Abantwana (Pop Mix)
  • 2 Of Us*

Incognito Ergo Sum ep - 2002

  • Lonely Souls
  • If U Don't Want Me
  • Incognito
  • In My Car
  • Sometimes

A Different Light - 2002

  • Farewell Part I
  • Farewell Part II (Star Captain)
  • Farewell Part III
  • Room Full Of Stars
  • Love Theme Part I
  • Friends Part I
  • Friends Part II
  • Love Theme Part II
  • Twilight
  • Friends Part III
  • Hyperspace Theme
  • Demea Part I
  • Demea Part II
  • Demea Part III
  • The Riding Death
  • A Different Light
  • Per-fect!

Großstadtförster ep - 2002

  • Wabash Cannon Ball*
  • Waterloo*
  • Salty Dog*
  • The Roving Gambler*
  • Rocky Top*
  • Roll In My Sweet Baby's Arms*

Anime - 2001

  • Interdimensional Moves, Open
  • Key West Part I
  • Why Can't We
  • In The Pool
  • All These Ifs Part III
  • Tinted
  • After All
  • Looks Like Rain
  • Anime
  • States Of Desire
  • Key West Part II
  • Interdimensional Moves, Close

Best Blue Days - 2001

  • Best Blue Days - Intro (instrumental)
  • Shooting Stars
  • Born Brainless
  • Into The Blue Part 1 (instrumental)
  • Into The Blue Part 2
  • Silent Night
  • Rain Over Africa
  • Empire State
  • Best Blue Days
  • Crazy Santa (instrumental)
  • Shooting Stars (Voices)
    Additional Tracks:
  • Blues Theme* (instrumental)
  • Blue Bayou*

Home - 2001

  • Hohenloher Ebene:
    Teil 1: Herbst
    Teil 2: Winter
    Teil 3: Frühling
    Teil 4: Sommer
  • Home (Instrumental Version)
  • Seele fliegt:
    Teil 1: Heimflug
    Teil 2: Meer
    Teil 3: Valse oder "Als das Klavier auf den Heuberg kam"

Sky People (Entwurf für ein Musical) - 2000

  • NY, The Future (instrumental)
  • The Sky People
  • Ice Race (instrumental)
  • Skyline Race (instrumental)
  • Night Train
  • Climbing (instrumental)
  • Airwaves (instrumental)
  • White City
  • Night Cloud Race (instrumental)
  • Mayfly
  • Nightwork
  • Motel (instrumental)
  • Fly With Me (instrumental)
  • Nothing Ever Happened

Healing Shock - 2000

  • Healing Shock
  • Lullaby
  • Pulls You In
  • Rainbow House (Don't Belong)
  • Summer Feeling
  • Running Away
  • Tangerine House

Form & Funktion - 2000

CD 1:

  • Tangerine Box
  • Body Motion Part 1
  • Body Motion Part 2
  • Functional Food
  • Advertising Part 1
  • Fireproof
  • Waterproof
  • 330 dpi
  • There Ahead (Lapho Phambili)
  • Service Included
  • The Wall
  • Advertising Part 2
  • Rapvertising
  • Walking Through Walls
    Part 1: Steps In A Misty Harbour Night
    Part 2: Spiritual World
    Part 3: Trance Flight
    Part 4: The Lost Fishers Village
    Part 5: Metaphysical Moves
    Part 6: Voices You Hear And Don't Hear
  • Love, Under Conastruction
  • Der Weg Des Handtuchs

CD 2:

  • Paper Jet
  • Body Motion Part 3
  • Barbed Wire
  • Bionics
  • Something Like Blue
  • Hyperblue
  • Table Dance
  • Earthworx
  • Mysterious Fit
  • 5 O'Tea Clocktime
  • Keyvisuals
  • Stable (Breath)
  • R'N'Z
  • America
  • West World

Ausstellung "Form und Funktion" - Performance und Musik
"Vom Kopffüßler zum Kugelmenschen"

Betrachtet man die Gemälde kleiner Kinder, so sind diese bevölkert von "Kopffüßlern". Erst mit zunehmendem Alter trennt sich der Kopf vom Bauch und die Gliedmaßen "entwickeln sich". Im Computer-Zeitalter findet die umgekehrte Mutation zum "Kugelmenschen" statt. Dieser benötigt nur noch eine "Kopf-Kugel" zum Denken, eine "Bauch-Kugel" zum Verarbeiten der Nahrung und zwei Hände für die Computer-Tastatur. Sobald das "Computer-to-Brain-Interface" (direkte Schnittstelle von Gehirn/Nervensystem zum Computer) entwickelt ist, werden auch die Hände überflüssig...

Die Basis-Idee zur Performance war jedoch zunächst viel grundsätzlicher: Alles, was der Mensch sich schafft, sei es Werkzeug, Tisch, Stuhl etc. ist so geformt, weil es zweckmässig ist. Das optische Design ist nur ein Aspekt, welcher die Funktion nicht beeinträchtigen sollte. Ein Stuhl ist so geformt, weil unser Körper ihn so "braucht". Immer mehr entsteht jedoch ein Trend, dass der Mensch sich verändert, um sich seinen erschaffenen Werkzeugen, Möbeln, Computer etc. anzupassen. Ins Extrem getrieben ist dies dann unser "Kugelmensch".

Die Performance-Künstlerin Renate Steinsberger ist bereits mit den Projekten "Arbeitstitel Golfkrieg" (1991, Bürgerhaus Emmering), "Bewegung im normalen Rahmen" (1991, Haus 10 Fürstenfeldbruck), "Oh ZON!" (1992, Haus 10 Fürstenfeldbruck), "Geh Weg" (1993, Haus 11 Fürstenfeldbruck, Musik von Ernst-Michael Bratz) u. a. aufgetreten.

Hier einige Bilder von der Entstehung der Performance "Vom Kopffüßler zum Kugelmenschen":

» Kugelmensch 1
» Kugelmensch 2
» Kugelmensch 3
» Kugelmensch 4

"Body Motion Part 3" - Die Musik zur Performance

(Part 1 und 2 haben es leider nicht bis auf die "Bühne" geschafft)

Die Musik wurde mit der Sequencer-Software "Cakewalk" auf dem PC erstellt, arrangiert, analog abgemischt, auf dem Macintosh digital aufgenommen und auf CD gebrannt. Equipment: Roland alpha Juno-1, Ensoniq SQ|80, E-MU emax, Yamaha DX-27 und SY22.

"Body Motion Part 3" hat vier Teile:

  • Teil 1: Klangcollage aus Geräuschen und schwebenden Synthi-Teppichen, dazu ein "schleichendes" Sax-Imitat und Fingerschnippen (ein Sample aus dem Twin-Peaks Soundtrack). Die Kugel als Urzustand, energietechnisch günstigste Anordnung, symbolisiert gleichzeitg die Eizelle, die Geburt.
  • Teil 2: Percussion-Rhythmen setzen ein, metallischer Bike-Sound, knarrende Tür.Erlernen der Bewegung, die Gliedmaßen "bilden sich", der "Kopffüßler" ist entstanden. Neugierig streckt sich der Kopf hervor, die Wahrnehmung der Umwelt über die Sinne Sehen, Hören, Riechen etc., Bewegung im Raum.
  • Teil 3: Swing-Jazz Elemente. Die Intelligenz entsteht. Der "Kopfmensch".
  • Teil 4: Schwebende Akkorde, melancholisch.Im Computer-Zeitalter zieht sich der Mensch in sich zurück. Man ist vernetzt, kommunikativ mit jedem (das "Informationszeitalter") und doch für sich und allein. Der Mensch wird zum "Kugelmenschen". Klangcollage aus Geräuschen und schwebenden Synthi-Teppiche wie am Anfang: Rückkehr in den Urzustand der Kugel.

Otaku - 2000

The Instrumental Experience:

  • Nightfall Part I: Nightfall At The Ocean
  • Nightfall Part II: Nightfall In The City
  • Some People Go Nightclubbing
  • Switch On
  • Greetings From Africa
  • The Layer Model
  • On The Highway
  • xPix 100%
  • Otaku
  • Shave As Read
  • eMail Me
  • Switch Off
  • Daybreak

The Vocal Experience:

  • No Ground
  • My Life! (Ready For A Holiday)
  • Otaku
  • Manga (Do You Remember Love?)
  • Designer Robes

Seeking THE Language - 1999

  • Speak The Language
  • Crane Child
  • Trying To Make Contact
  • Leave Things Unsaid
  • The Lost Language
  • The Aerodynamics Of Hate
  • Radio Language Intro
  • Radio Language
  • Signs Of Hope
  • Pipeline*
  • Speak My Language

QINAU (The Soundtrack) - 1998

  • Ringstate Night
  • QINAU Part I
  • Down To Earth
  • Dream Moves
  • China Secrets
  • Beijing
  • Cyberspace
  • Windblade
  • West World
  • Cyborg
  • Tsunami
  • QINAU Part II
  • I Am QINAU
  • Endless Voyage
  • Disconnected

Musik zum E-Book Projekt.

PornoGraphy - 1998

  • EyeContact
  • Life Begins
  • In Deinem Zimmer
  • It Just Happens
  • Something Like Blue Part I
  • HyperBlue
  • Our City
  • Something Like Blue Part II (Electric Bossanova)
  • Dark Clouds
  • No Surf
  • I'm The Monster
  • Faith And Truth
    Bonus Tracks:
  • Niemalsland
  • Feuer unterm Eis*
  • No Surf (HyperOrgasm Remix)

Tadpoles -1998

  • Birth
  • Sperm Attack
  • Embryo
  • Falling
  • Mission
  • Your Turn
  • Swimming With The Sharks
  • Tadpoles
  • Shadow Men
  • Sperm Re-Attack
  • Swimming With The Sharks (DeepSea Remix)
  • Deep! (1998 Remix)
  • Nicht im Zug (1998 Remix)

Images of Vorlons - 1998

  • I Have Always Been Here
  • Birth Of A Starship
  • Contact
  • One Of The First Ones
  • Hyperspace
  • Strange Reflections
  • Ritual In The Sunset Lagoon
  • Come As You Are
  • Krinpits
  • Hyperspace Remixed

Millennium ep - 1998

  • Analyt
  • Future Design
  • The Mask (Africa)
  • Navigation 7
  • Floating
  • Xmas 1999

The Cosmic Truth - 1997

  • Overwhelming
  • Cosmic Truth
  • Nearly Found
  • Ashes
  • All These Ifs
  • Forgotten
  • Norden
  • Eyes
  • I Bet!
  • All These Ifs (Choo Choo Train Mix)
  • Norden (Seaside Instrumental)
  • Eyes (Starlight Mix)

Eyes Of The Earth - 1997

  • Open Your Eyes (Part I)
  • Open Your Eyes (Part II)
  • Pull The Trigger
  • Blue Sky
  • Table Dance
  • The Touch Of Your Shadow, The Whisper Of Your Name
  • My Colours
  • I Am Here
  • Earthworx
  • One Man Army Of Love
  • In Your Shadow
  • Close Your Eyes

Work - 1997

  • Show Me Your Submarine
  • Automatic
  • Athletic
  • Mysterious Fit
  • Tool Sharing
  • Comatron
  • Tripple X
  • Work
  • !

"Gehweg" - Musik zur Performance - 1993

Die Performance "Gehweg" entstand 1993 im Rahmen der Aktion und Themen-Ausstellung "Wege" der Künstler-Gruppe "Haus 10" im Kloster-Areal Fürstenfeldbruck. Hier einige der Ausgangspunkte, Ideen und "Auslöser", die sich letztendlich wie Puzzlesteine zu dem zusammenfügten, was die Performance "Gehweg" wurde:

  • Zum ersten waren da die Räumlichkeiten, die uns begeisterten, denn es gab einfach Platz ohne Ende.
  • Der viele verfügbare Platz bestärkte Renate Steinsberger in ihrer Idee, dass eine Art Gerüst (schließlich wurde es dann ein Baugerüst) eine wichtige Rolle spielen sollte.
  • Bald zogen sich die Gedichte des Lyrikers Felix Pollak wie ein roter Faden durch die Performance und bestimmten weitgehend den Handlungsablauf.
  • Nach und nach fanden wir in unserem Freundeskreis unsere Darsteller, Techniker und Helfer, von denen jeder durch seine speziellen Hobbys, Fähigkeiten und "Connections" wesentlich zum Entstehen der Performance beitrug.
  • Und dann waren da noch die langen Abende, in denen diskutiert wurde über das Wie und Was und Warum ;-)

Während der Proben und Vorbereitungen ergaben sich mehrfach Schwierigkeiten, durch die wir mehr als einmal am liebsten aufgegeben hätten. Doch inzwischen hatte sich die Gruppe so gut "zusammengerauft", dass wir uns immer wieder gegenseitig zum Weitermachen ermutigten. So hatte z.B. ein Künstler für eine Ausstellung vorher (Thema "Energie") ein Kohlefeld in einem der Räume aufschütten lassen. Nach der Ausstellung transportierte man zwar die Kohle wieder ab, den Raum zu reinigen hatte man jedoch nicht für nötig befunden. Also kehrten wir einen Abend lang mit Atemschutzmasken den Kohlestaub zusammen. Es war die Hölle!!! Desweiteren durften wir aus Brandschutzgründen einen der Räume nicht verwenden - und zwar gerade den, in dem wir das Gerüst aufgebaut hatten und in dem der Hauptteil der Performance stattfinden sollte. Leider konnten wir in dem neuen Ersatzraum das Gerüst nur noch in einer Etage statt wie vorher in drei Etagen aufstellen. Ich war zu dieser Zeit jedenfalls sehr geübt im Auf- und Abbauen von Baugerüsten...

Mitwirkende:
Renate Steinsberger (Idee), Ernst Bratz (Musik), Gabi Schröder, Alexandra Kraus-Hofmann, Irene Kullmer, Tom Schmidt, Corine Mehrer, Technik: MH Lights, Uli Höfer, Bernd Krause.

Ein BeWEGungstheater über Menschen - wie sie sich hinter Masken verbergen, auf ihren Wegen, die wir Lebenswege nennen. Ab und zu schauen sie einmal hinter ihren Masken hervor, um Geschichten zu erzählen, die nicht nur die ihrigen sind.

Am Ende eines Weges steht der Tod, vor dem nun doch jeder seine Maske abnehmen muss...


Hier eine kurze Beschreibung des Ablaufs und der "Musik und Geräusche" dazu:

  1. Während die Zuschauer eintrafen, waren die Darsteller als "Exponate" im ersten Raum ausgestellt. Die Darsteller trugen weiße Masken. Zu jedem Exponat gab es eine Tafel, was das Kunstwerk darstellen sollte ("Mutter mit Kinderwagen", "Jugendlicher" etc.). Dazu lief ein Endlos-Band mit "typisch deutschen" Hinweisen, was während der Veranstaltung nicht erlaubt ist.
  2. Die "Exponate" begannen sich zu bewegen und begaben sich in den nächsten Raum. Dieser war mit Schwarzlicht ausgeleuchtet und wie eine U-Bahn-Station dekoriert. Stühle waren wie Zugabteilen aufgebaut. Das Gedicht "Reisegefährten" (Felix Pollak) wurde von Band vorgetragen. Es beschreibt, wie sich Reisende erst argwöhnisch begutachten, nach und nach ins Gespräch kommen, sich dann ganz öffnen und mehr von sich preisgeben, als sie normalerweise tun würden (dargestellt durch das Abnehmen der Masken) um sich dann wieder zu verschließen, schnell den Zug zu verlassen und ihrer eigenen Wege zu gehen.
  3. "Stadtwege" (Instrumental): Im dritten Raum hatten wir aus Silo-Folie mehrere Ebenen von Trennwänden aufgebaut. Die Zuschauer sahen einen theaterbühnenartigen Ausschnitt, in dem die Darstteller auf verschiedene Art hin und her gingen, rannten, schlenderten, in Gruppen gingen, jemanden trugen etc. Die Musik dazu korrsspondierte zu den "Gangarten" und steigerte sich von einem ruhigen Anfang zu einem hektischen "Großstadt-Treiben".
  4. Der vierte Raum, in dem der Hauptteil der Performance stattfand, war bestuhlt. Hier war als Bühne das Baugerüst aufgestellt. Die einzelnen Teile: "Hochhausgesellschaft - Seelensilos" (Instrumental), "Die Bibel in Blindenschrift lesen" (Felix Pollak), "Niemalsland" (Felix Pollak), "Aschenputtel, noch einmal" (Felix Pollak), "Time is Money" (Instrumental), "Menschmaschiene" (Instrumental), "Reklame" (Ingeborg Bachmann), "Mohl" (Felix Pollak).

Jahr

» 2016
» 2015
» 2014
» 2013
» 2012
» 2011
» 2010
» 2009
» 2008
» 2007
» 2006
» 2005
» 2004
» 2003
» 2002
» 2001
» 2000
» 1999
» 1998
» 1997
» 1993

Die mit "*"gekennzeichneten Titel sind nicht-selbstgeschriebene Cover-Versionen und daher aus urheberrechtlichen Gründen nicht zur Veröffentlichung gedacht - oder es handelt sich um Traditionals. Bei den mit "**" gekennzeichneten Titeln ist entweder nur der Text oder nur die Musik selbstgeschrieben.